Horme - Mongolisches Moxa

 

Samstag, 07. Oktober 2017 Deutsch - Tagesworkshop in Murten, Atelier Turmalin
Sonntag, 08. Oktober 2017 Französisch - Tagesworkshop in Murten, Atelier Turmalin

Zeiten: 9.30h - 12.00h / 13.30h - ca. 17.00h
Preis: CHF 100.00

 horme1  horme2

 

 

 

 

 

 

 

HorMe ist eine der vielen Techniken, die eigentlich aus der Mongolei stammen, und vor langer Zeit in die tibetischen Heilmethoden integriert wurden, so dass auch heute viele Ärzte nicht wissen, dass diese äussere Anwendung eigentlich mongolischen Ursprungs ist. Wahrscheinlich kommt die HorMe – Praxis aus der Mongolei, die Theorie wurde jedoch im Tibet entwickelt.

Die praktische Anwendung dieser Technik beinhaltet, das Applizieren der Wärme auf die Punkte des Kopfmandalas, des Herzens, auf die Hand – und Fussinnenseiten und auf allen anderen rLung Punkten, wie auch auf allen Gelenken und den Nieren, je nach den spezifischen Bedürfnissen der Kunden. Diese Wärme wird mit Hilfe von Filzstempeln, welche mit verschiedenen Kräutern gefüllt sind, und in warmem Sesamöl getränkt wurden, appliziert.

Normalerweise enthalten die Kräuterstempel:

Anissamenpulver, geriebene Muskatnuss, Ingwerpulver, Knoblauch, Nelkenpulver

plante horme

 

Die Kräuterstempel werden im warmen Sesamöl getränkt und werden auf die gewünschten Punkte aufgetragen. Diese Methode wird zum Schliessen der rLungpunkte angewendet, als auch bei einem rLungüberschuss, um das rLung zu beruhigen und um in folgenden Fällen ein besseres Gleichgewicht in dieser Energie (rLung) wieder herzustellen:
Zu viele Gedanken / Stress; Schlafstörungen; Schwäche nach Operationen; nach der Geburt; starke Blutungen; Ohnmachtsanfälle; bei Schocks und Dramen.

Die Behandlung sollte 5 – 7 mal wiederholt werden, und am Ende der Behandlung schliessen wir die Punkte durch Reiben oder Drücken. Wenn Punkte noch beissen, bedeutet das, dass sie noch mehr Wärme brauchen, und wir die Behandlung weiterführen.

Diese Technik erlaubt es uns auch unsere Energie nach einer Erschöpfung / Krankheit wieder aufzubauen.

Informationen und Einschreibungen: 026 – 672 13 43 Markus Etzensberger